Sprache
Hallo! 👋

Ihre aktuelle Sprache :

Andere verfügbare Sprachen :

Florence Favre-de-Thierrens

Funktion: Wirtschaftswissenschaftlerin und Finanzdirektorin,
Assistentin Lehrer
Team Schweiz
Als Finanzverantwortliche und Assistenzlehrerin des UCM-Lehr- und Forschungszentrums ist Florence mit Struktur und Hingabe dabei. Sie ist glücklich, im Herzen der Lehre zu arbeiten, die ihr Leben verändert hat.
Entdecke das Team

UCM-Führungskräfte, Professoren und Assistenzprofessoren

Unsere Teams, Künstler und Freiwilligen UCM

UCM-Team

Lernen Sie unsere außergewöhnlichen Teams kennen, die in mehreren Ländern auf der ganzen Welt tätig sind.

Freiwillige UCM

Seit Jahrzehnten unterstützen Hunderte von Menschen auf der ganzen Welt UCM tagtäglich. Vielen Dank an all diese Helden, die sich dafür einsetzen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen - ein Traum nach dem anderen.

Künstler

Kreative Genies, die mit ihrem Talent zur Verbreitung des Lehr- und Forschungszentrums UCM beigetragen haben.

Biografie

Entdecken Sie die Biografie von Florence Favre-de-Thierrens.

Florence wurde in der Schweiz von Eltern geboren, die sich dafür einsetzten, ihre Familie mit Werten und materieller Sicherheit aufzubauen. Sie ist ein fröhliches, lächelndes, unabhängiges Kind, das Fragen stellt und gerne lernt. So lange sie denken kann, hat sie immer geträumt. Da sie in der katholischen Tradition aufgewachsen ist, hallt der Satz "Man erntet, was man sät" in ihrem Bewusstsein wider. Sie hat sich immer gefragt, "warum wir auf der Erde sind und was wir hier zu tun haben". Aufgrund ihrer Sensibilität und der Schwierigkeit, mit ihren Emotionen umzugehen, entwickelt sie ein chamäleonartiges Verhalten, um die Erwartungen anderer zu erfüllen, um akzeptiert und geliebt zu werden.

Als Teenager erlebt sie große emotionale Umwälzungen, depressive innere Zustände und sucht in der Welt des Handelns nach Antworten. Sie lernt gerne Sprachen, interessiert sich für andere Kulturen, reist durch Europa und wendet sich einem Wirtschaftsstudium zu. Dort entdeckt sie ihr Interesse an Zahlen und Buchhaltung und nimmt ein berufsbegleitendes Studium auf. Am Ende ihres Studiums hat sie zwar einen Job, den sie anstrebt, aber sie fühlt eine Leere, hat Schlafstörungen, stellt sich selbst in Frage und sucht nach einem Sinn für ihr Leben. Sie hat keine Wahl mehr und lernt zu atmen, auf ihren Körper zu hören und zu meditieren. Dieses Umdenken bringt sie dazu, sich ein Jahr lang für einen humanitären Einsatz in Afrika zu engagieren. Vor ihrer Abreise lernt sie den Mann kennen, den sie nach ihrer Rückkehr heiratet. Aus dieser Verbindung gehen zwei Kinder hervor.

Einige Jahre später trennt sie sich, die Fragen sind intensiv, die Kinder sind oft krank. Sie beginnt eine Ausbildung in Naturheilkunde, um die Krankheit an ihrer Ursache zu verstehen und zu behandeln. Eine Studentin erzählt ihr von einer Konferenz über traditionelle Angelologie, sie entdeckt die blauen Bücher, die Lehre, die Symbolsprache, die spirituelle Autonomie und findet endlich Antworten auf ihre Fragen. Sie ist sehr lernbegierig und beginnt einen regelrechten Initiationsweg, indem sie ihre Träume analysiert, die rezitatorische Praxis mit den Engelenergien und die Übungen des Angelica Yoga durchführt. Sie besuchte Konferenzen und Workshops und engagierte sich als Freiwillige in verschiedenen Projekten der gemeinnützigen Organisation UCM, später einige Jahre lang als Sekretärin und Schatzmeisterin in der Schweiz. Im Jahr 2010 lernt sie, geleitet von Träumen und Zeichen, in einem UCM-Sommerkurs ihren zukünftigen Ehemann kennen, der sie dazu bringt, das spirituelle Paar und die Familie zu bilden, nach denen sie sich immer gesehnt hat.

Sie beginnt einen neuen Lebensabschnitt, indem sie mit ihrem Mann Hand in Hand geht und eine Patchworkfamilie mit zwei Kindern und einer Tochter aufbaut. Gemeinsam wollen sie ihre Familie aufwachsen lassen, indem sie Geist und Materie miteinander verbinden, indem sie Symbole, Plus und Minus kennenlernen, Träume studieren und ihre Philosophie teilen, dass der wahre Sinn des Lebens auf der Erde darin besteht, ein besserer Mensch zu werden...

Sie melden sich bei der IRSS-Schulung im Jahr 2013. Diese Ausbildung ist aufgrund ihrer Fähigkeit, die Symbolsprache und die Selbsterkenntnis zu vertiefen, ein Entwicklungssprungbrett für ihre Seele; sie entdeckt eine neue Fähigkeit des Zuhörens und der helfenden Beziehung in ihrer Arbeit als Assistentin bei der Überarbeitung von Traumtagebüchern und als Therapeut-Patient-Begleiterin im Rahmen der Arbeit an ihrer Bachelorarbeit. Sie ist berührt von Altruismus und der Tatsache, dass sie sich selbst hilft, wenn sie einem anderen hilft...

Während sie ihre innere Arbeit fortsetzt, die unendlich ist, liegt es Florence am Herzen, ihr Wissen und ihre Erfahrung zu teilen, das weiterzugeben, was sie erhalten hat, um in aller Einfachheit denjenigen zu helfen, die mit dem Verständnis der Symbolsprache eine echte spirituelle Autonomie entwickeln möchten...

Alle Assistenten Professoren UCM

Ân

Ân Nguyen

Direktor Vietnam
Fotos Team - Site UCM

Linh Phan

Direktorin Vietnam
Geoffrey

Geoffrey Gagnon

Direktor für Ausbildung IRSS
Jean-François

Jean-François

Ingenieur und IT-Leiter
Fotos von Assistenzprofessoren - Site UCM

Martine

Fotos Assistenz-Professoren - UCM-Website (2)

Olivier Masurel

Guillaume

Guillaume Favre-de-Thierrens

Florence

Florence Favre-de-Thierrens

Ökonomin und Direktorin für Finanzen
Nils

Nils Delmonico

Dru

Dru Delmonico

Caroline

Caroline Chabot

Denise

Denise Fredette

Thomas Vinay

Thomas Vinay

Blanaid

Blanaid Rensch