Sprache
Hallo! 👋

Ihre aktuelle Sprache :

Andere verfügbare Sprachen :

Plus und Minus sind die Grundlage dafür, wie unser Bewusstsein funktioniert...

(Programm jetzt auch auf Französisch verfügbar)

Wir freuen uns, Ihnen das Schulprogramm code +|- vorstellen zu können, das von der Stiftung source code technology in Zusammenarbeit mit dem Lehr- & Forschungszentrum ucm angeboten wird und nun auch auf Deutsch verfügbar ist: www.plusminuscode.com

Wir denken gewöhnlich, dass das, was einfach ist, auch einfach ist, aber in Wirklichkeit kann die Einfachheit viel komplizierter sein als etwas Komplexes.

Professor Francis L. Kaya

Das größte Wissen auf der Ebene des menschlichen Bewusstseins ist das Verständnis von Plus (+) und Minus (-) beim Experimentieren mit dem Leben, durch die Wahl, die man trifft, die Entscheidungen, die man trifft, die Wege, die man beschreitet. In der Tat handelt es sich um ein grundlegendes Wissen, das alle Menschen anwenden sollten, da es direkt mit dem angeborenen Wissen verbunden ist. Meistens ist jedoch das bloße Ja oder Nein zu einer Situation oder als Antwort auf eine Frage für viele Menschen phänomenal komplex. Selbst ein 70-jähriger Mensch kann manchmal Schwierigkeiten haben, auf so einfache Fragen wie "Ist das richtig?" oder "Mag ich dies und das oder nicht?" klar zu antworten. Oft weiß man nicht, was man denken soll, ist sich der richtigen Antwort nicht sicher oder sagt ja, wenn es eigentlich nein heißen müsste. Wir sind es gewohnt, zu denken, dass das Einfache einfach ist, aber in Wirklichkeit kann, wenn dieses grundlegende Wissen von Mehr und Weniger in unserem Bewusstsein nicht aktiviert ist, die einfachste Sache komplizierter werden als etwas wirklich Komplexes.

Es ist faszinierend zu sehen, wie sehr das menschliche Gedächtnis speichern und sich mit Überlagerungen von + und - programmieren kann, die sein Bewusstsein und seine Argumentationen komplexer machen. Man kann sagen: "Das ist schön", obwohl es nicht schön ist, disharmonisch, und was von einer Person oder einer sozialen Gruppe als schön bezeichnet wird, kann Aggressivität, Gewalt, fehlende Freundlichkeit, ja sogar Bosheit, Intoleranz usw. erzeugen. Es kommt auch vor, dass Menschen angesichts negativer Dinge zu lachen beginnen oder Zufriedenheit zeigen. Wie kann das passieren? Was führt zu dieser Art von Diskrepanz in unserem Urteilsvermögen?

Dieses Phänomen entsteht durch die Vermischung von + und -, die im Laufe der Lernprozesse und Entscheidungen entstanden ist, die das Wesen seit seiner frühesten Kindheit in seinem Gedächtnis, seinem inneren Computer, gespeichert hat. In seiner Kindheit hat ihm seine Mutter vielleicht gesagt, dass sie ihn liebt, aber gleichzeitig hat sie unbewusst eine Information über emotionale Abhängigkeit erzeugt, oder versucht, ihre Ungeduld zu verbergen etc. Mit der Zeit hat das alles die Erinnerungen des Kindes vermischt, seine Wahrnehmung des Augenblicks und sein Bewusstsein verändert und zu Funktionsstörungen geführt, die seine Fähigkeit beeinträchtigen, Entscheidungen zu treffen und sogar die einfachsten Entscheidungen in Bezug auf wesentliche Aspekte wie Liebe, Ernährung usw. zu treffen. Das Gedächtnis mancher Menschen ist wie ein Labyrinth voller miteinander verbundener Hindernisse. Mithilfe der Symbolsprache können wir jedoch nicht nur Träume, Zeichen und Resonanzen entschlüsseln, sondern auch diese Ansammlungen von vermischten Erinnerungen erkennen und verstehen. Durch die Änderung der Programmiercodes in seinem inneren Computer wird das Wesen dann in der Lage sein, ein gerechtes und ausgewogenes Unterscheidungsvermögen zu aktivieren, wenn es zwischen + und -, Ja und Nein wählen muss.

Das Lehr- und Forschungszentrum University/City Mikael (UCM), das sich der Erforschung und dem Verständnis des menschlichen Bewusstseins, der emotionalen Intelligenz, der Symbolsprache und der Interpretation von Träumen, Zeichen und Symbolen widmet, hat Programme entwickelt, die einen Einblick in die Funktionsweise unserer Erinnerungen sowie in den Quellcode, der unserem Bewusstsein zugrunde liegt, ermöglichen. Zu ihren wichtigsten Aufgaben und Zielen gehören die Entwicklung und Einführung neuer Ausbildungsprogramme für Ärzte, Psychologen, Psychiater, Krankenschwestern, Therapeuten, Lehrer usw., die Einrichtung fortschrittlicher Schulen für Kinder mit hohem Potenzial (High Potential, HP), die supranormale Fähigkeiten in Bezug auf Intelligenz, Sinne und Bewusstsein besitzen, sowie für Kinder mit Konzentrationsproblemen, Hyperaktivität, Legasthenie, Autismus, Aufmerksamkeitsdefiziten oder anderen Lernschwierigkeiten. Diese Studien und Forschungen über die Beschaffenheit und Funktionsweise des Bewusstseins haben heute einen hohen Stellenwert in Wissenschaft, Medizin und Bildung, aber auch im Leben all derer, die sich fragen, wer wir wirklich sind, woher wir kommen und wohin wir gehen.

Es ist durchaus möglich, Erinnerungen, die durch verzerrte + und - konditioniert sind, neu zu programmieren. Dies erreicht man durch die Arbeit mit der emotionalen Intelligenz und die Analyse von Träumen, Zeichen und Symbolen. Dadurch können wir auf neuronaler Ebene Autobahnen bauen, die es uns ermöglichen, leichter und richtiger zu denken, ohne komplexe Erinnerungsstaus zu erzeugen, die unser enormes Potenzial, unsere sensorischen Fähigkeiten, unsere Entscheidungen und unser Selbstvertrauen einschränken.

In dem Maße, in dem wir verstehen, dass der +/- Code die Wurzel unseres Schicksals ist, fühlen wir uns inspiriert und motiviert, unsere Bemühungen, Wahlmöglichkeiten und Entscheidungen auf wahre Werte und gerechte Prinzipien zu konzentrieren, um ein Leben aufzubauen, in dem wir auf allen Ebenen glücklich sind. Aus diesem Grund priorisiert UCM die Konzeption und Umsetzung von Bildungs-, Ausbildungs- und Erziehungsprogrammen, die zur Entwicklung unseres inneren Computersystems beitragen.

Als Zentrum für Lehre & Forschung nimmt die UCM in diesem Bereich dank ihrer Initiativen, innovativen Ansätze und Lösungen, ihrer globalen Vision und ihres fortschrittlichen Wissens eine Vorreiterrolle ein.

Wussten Sie, dass

* Fühlen Kinder mehr, als sie denken?
Zunächst fühlen Kinder mehr, als sie denken. Wenn sie älter werden und keine entsprechende Erziehung erhalten, denken sie schließlich immer mehr, auf Kosten ihres Fühlens.

* Der Mensch funktioniert wie ein lebender Computer?
Er nimmt ständig positive und negative Informationen auf, allerdings nicht unbedingt differenziert, und so entstehen mit der Zeit die vielen Facetten seiner Persönlichkeit.

* Der Mensch ist eines der vollendetsten Computersysteme, die es gibt?
Denn neben seiner intellektuellen Intelligenz kann er auf seine emotionale Intelligenz zurückgreifen - seine Gefühle, seine Intuitionen, seine Sinneswahrnehmungen. Dadurch ist er in der Lage, mit den Multidimensionen in sich selbst, in anderen Menschen und in allen Elementen seiner Umgebung in Kontakt zu treten. Dies gelingt ihm über seine Träume, durch Meditation, die Fähigkeit, Zeichen zu entschlüsseln, subtile Energien wahrzunehmen, die Vielzahl der so erhaltenen Daten zu verarbeiten, um daraus Antworten, Verständnis und Offenbarungen zu gewinnen.

* Spricht der Mensch immer in Symbolen?
Jede Person verwendet Symbolsprache, ob sie sich dessen bewusst ist oder nicht, denn die Wahl der Worte, der Satzbau, die Klarheit der Sprache, der Tonfall der Stimme usw. offenbaren Aspekte ihres Wesens.