Sprache
Hallo! 👋

Ihre aktuelle Sprache :

Andere verfügbare Sprachen :

Wie kann ein Traum ein Leben verändern?

Wussten Sie, dass der Traum eine Logik hat, die uns die tiefsten Dimensionen unseres Bewusstseins und unserer Existenz enthüllt? Tatsächlich sind alle Elemente in unserem Traum, seien es Gegenstände oder Personen, in Wirklichkeit Symbole, die wir durch unsere eigenen Erfahrungen mit ihren positiven und negativen Dimensionen kodiert haben. Alle diese Symbole sind Teil des Träumers und repräsentieren ihn, auch wenn er andere im Traum besucht. Wussten Sie, dass der Traum eine Botschaft unseres Unterbewusstseins ist, die uns zeigt, warum wir auf eine bestimmte Art und Weise denken, fühlen und handeln?
Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn
Reddit
E-Mail

Der Traum: eine manchmal verwirrende Reise

Auf den ersten Blick mag ein Traum abstrakt, unlogisch und vermischend erscheinen. Wie kann ein Traum also ein Leben verändern? Ich kann mir vorstellen, dass Sie schon einmal die Erfahrung gemacht haben, nach einem intensiven Traum aufzuwachen und verwirrt zu sein. Manchmal kann die Stimmung unseres Traums sogar an uns "kleben" und uns den ganzen Tag lang verwirren; vielleicht braucht man sogar 3-4 Sekunden, um zu wissen, wo man ist, weil die innere Reise so mächtig war.

Die Tiefe eines Traums

Aber was passiert, wenn wir träumen? Wie kann es sein, dass wir im Traum Dinge sehen, die wir nie konkret erlebt oder sogar in einem Film gesehen haben? Wie ist es möglich, dass ein Traum so tief in unsere Gefühlswelt eingreift, dass wir sogar schwitzen und aus Angst oder Gefahr aufschrecken? Oder uns durch überraschende oder gar vorausschauende Offenbarungen in Erstaunen versetzen?

Skynet

Je mehr wir uns mit Träumen beschäftigen, desto mehr entdecken wir, wie sehr unser Bewusstsein und unser Unterbewusstsein mit unseren Erinnerungen und Lebensprogrammen vernetzt sind, die nicht nur mit unseren Erlebnissen, sondern auch mit anderen Menschen und den vielen Dimensionen des Universums verbunden sind. Der Traum ist ein Zugang zu unserem inneren Computer, aber auch zu dem, was man als das Skynetdas universelle Internet.

Die Multidimensionalität von Träumen

Je weiter man sich mit den Träumen entwickelt, desto mehr entdeckt man, dass er wie eine Suchmaschine werden kann, eine Möglichkeit, Antworten auf unsere intimsten Fragen und die nützlichsten Geheimnisse zu erhalten. Auf diese Weise offenbart er uns, wer wir sind, und führt uns allmählich dazu, Zugang zu den Geheimnissen des Universums und der Multidimensionen, aus denen es besteht, zu erlangen.

Ein Traum kann ein Leben verändern

Ein Traum kann unser Leben verändern, weil er grundsätzlich die Möglichkeit bietet, unsere inneren Fehlfunktionen zu erkennen, bevor sie sich konkret manifestieren, und uns so die Möglichkeit gibt, sie umzuwandeln und uns zu verbessern.

Für Träume verstehen müssen wir wissen, dass der Sinn unserer Existenz einzig und allein darin besteht, Qualitäten zu entwickeln, ein besserer Mensch, eine bessere Seele zu werden. So lernen wir durch unsere zahlreichen Experimente und Realitäten (und die unserer Träume) zu leben, zu denken und zu lieben; so integrieren wir Weisheitslektionen, die unsere Entscheidungen transformieren und unsere Lebensrichtung ändern.

Ein Symbol in einem Traum

Nehmen wir das Beispiel des Muttersymbol in einem Traum. Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass ein Symbol sowohl positiv als auch negativ sein kann, je nachdem, wie es im Traum erscheint.

Wenn wir sehen, dass unsere Mutter im Traum freundlich, gerecht und hell ist, in einem positiven Kontext, dann stellt sie einen Teil von uns dar, der offenbart, wie wir für uns selbst sorgen, sowie unsere emotionale Dimension und Ausdrucksweise für uns selbst und für andere: unsere wohlwollende, schützende und nährende Haltung auf der inneren Ebene. Es ist wichtig zu wissen, dass wir alle (ob Mann oder Frau) das Symbol der Mutter in uns tragen. Negativ wird die Mutter für Schwierigkeiten stehen, sich selbst zu lieben, für andere und sich selbst zu sorgen etc.

Symbole zuordnen

Ein Symbol muss immer im Kontext des Traums und auch in Bezug auf die anderen Symbole, die sich zeigen, gesehen werden. Was am meisten Zeit in Anspruch nimmt, wenn man sich mit der Traumdeutung und den Symbolen beschäftigt, ist die Verbindung zwischen ihnen herzustellen. Die Mutter, wenn sie im Kontext der Herkunft steht (z. B. das Haus der Kindheit), weist auf unsere Erinnerungen und Erlebnisse hin, die uns beeinflusst haben und die das Fundament unseres Gefühls bilden.

Wenn im Traum alles in Ordnung ist, dann super. Wenn es aber Probleme gibt, dann ist dieses alte Erleben ein grundlegender Code auf der emotionalen Ebene, der viele Aspekte dessen, wer wir sind und wie wir leben, beeinflussen wird.

Die Bedeutung des Kontextes

Wenn sich unsere Mutter im Traum in einem sozialen Kontext von heute befindet, wird sie darauf hinweisen, ob wir uns um uns selbst kümmern, wenn wir mit anderen zusammen sind, oder ob wir uns selbst völlig vergessen und uns in unseren sozialen Beziehungen verlieren.

Auch, um gut einen Traum deutenIn der Regel werden dieser allgemeinen Symbolik die Qualitäten oder Schwächen unserer Mutter hinzugefügt, so wie wir sie wahrnehmen. Sie kann zum Beispiel sehr motiviert sein, viel Energie haben, um Projekte zu starten, und einen Sinn für Loyalität gegenüber ihren Werten haben; oder sie kann zu unterwürfig gewesen sein, oder eine komplizierte, überkritische oder kontrollierende Person sein.

Der Ursprung unseres Verhaltens

In einem positiven oder negativen (oder halb und halb) Traum wird unser Unterbewusstsein also über diesen Aspekt von uns selbst sprechen, über unsere mütterliche, liebende oder nicht liebende Dimension, und uns manchmal gesunde Entwicklungen oder Dinge zeigen, die wir ändern sollten, die uns beeinflussen und unsere aktuellen Beziehungen belasten können.

Der Traum wird uns zeigen, in welchem Zusammenhang wir uns selbst gegenüber so verhalten und anderen gegenüber in unserer Art, sie zu begleiten, und vor allem, woher dieses Verhalten ursprünglich stammt, was es geschaffen hat.

Erinnerungen umwandeln

Durch Anwendung des Symbolsprache In unseren Träumen können wir in unsere unbewussten Erinnerungen zurückgehen, um dort eine Reinigung vorzunehmen, uns neu zu programmieren und zyklische Muster nicht mehr gegen uns selbst zu wiederholen, wie z. B. eine sich wiederholende Trennung einer Ehe mit stark ähnlichen Hintergründen, Mobbing-Situationen in unserem beruflichen Umfeld, eine Depressionsphase, die auf einen seit langem angesammelten Überfluss hinweist, usw.

Ein Traum kann uns also uns von unseren negativen Erinnerungen und unserem Karma befreienSie müssen sich der Ursachen von Verhaltensweisen bewusst werden, die Sie bis dahin jahrelang eingeschränkt und/oder Ihnen Leid zugefügt haben.

Ein einziger Traum, tiefgründig verstanden, kann unser Denken und Sein, unser Schicksal völlig verändern und uns in die Lage versetzen, das Richtige für uns selbst und für andere anzusteuern.

Sich selbst neu programmieren

Träume sind auch eine der fortschrittlichsten spirituellen Erfahrungen, wenn wir sie zu deuten und zum Wohle unserer Entwicklung zu nutzen wissen. Denn in einem Traum werden uns unbewusste Erinnerungen offenbart, die wir in uns tragen... Wir erfahren von unseren Denk-, Fühl- und Handlungsweisen... Die wohlwollend oder schädlich sind, die Freude schaffen oder Blockaden verursachen. Und das in allen Bereichen unseres Lebens und auf allen Ebenen unseres Seins.

Ein Traum kann uns sogar erklären, warum wir krank sind und welche Erinnerungen unsere Krankheit erschaffen haben. Mithilfe eines Traums können wir sogar die konkrete Manifestation einer Krankheit vorwegnehmen, denn indem wir die negativen Dynamiken auf der Ebene unserer tieferen Konzepte umwandeln, können wir die Programmierung unseres Körpers ändern.

Der Schlüssel zu unserer Zukunft

Der Traum hat auch eine vorausschauende Dimension, er kann uns helfen, uns in unserem Leben zu orientieren, um die richtigen Entscheidungen für uns selbst und für andere zu treffen.

Indem Sie den Traum nutzen, um wichtige Entscheidungen in unserem Leben treffenIn der Schule kann man die Konsequenzen seiner Entscheidungen erfahren. Zum Beispiel können wir uns vor dem Schlafengehen fragen, ob es für unsere Entwicklung richtig ist, sich beruflich mit einer bestimmten Person zusammenzuschließen? Man kann einen Traum erhalten, der einem eine verlassene Firma zeigt, mit einem Gefühl der Leere, der Traurigkeit. In diesem Fall wird der Träumende sein Schicksal kennen, wenn er diesen Weg wählt... Denn der Traum bietet Zugang zu einer universellen Berechnung aller Elemente, Erinnerungen, von sich selbst, vom anderen und von unseren Affinitäten, Kompatibilitäten oder Inkompatibilitäten. Auf diese Weise können wir alle Arten von Träumen erhalten, um uns zu führen, indem wir lernen, Fragen zu stellen.

Die Antwort, die Sie erhalten, kann auch tiefgründig sein und erklären, dass der Träumende dies und jenes ändern muss, bevor es möglich ist, und das, ohne uns notwendigerweise sofort zu sagen, ob es funktionieren wird oder nicht. Das Ziel ist immer in erster Linie die Entwicklung von Qualitäten.

Es ist wesentlich, sich daran zu erinnern, wenn man mit Träumen arbeitet und sie benutzt, wenn man Fragen stellt. Wenn Sie die Träume nur wie eine Kristallkugel benutzen, auf egoistische, zu materialistische Weise, werden Sie sehr oft verwechselt, denn das erste und letzte Ziel ist die Entwicklung von Qualitäten. Mit der Zeit, je mehr man an sich arbeitet, je mehr man seine Erinnerungen reinigt, desto genauer werden die Träume und können ja klar auf eine Führung auf der konkreten und materiellen Ebene hinweisen.

Das Wichtigste

Seine Träume zu studieren bedeutet auch, viel Demut zu entwickeln, denn sie sind zu analysieren, indem man zu sich selbst zurückkehrt, durch die Tatsache, dass ein Traum immer über den Träumer mit einer totalen Transparenz spricht.