Schon in jungen Jahren gehörten Zeichnen und Malen zu Emmanuelles Leben; dabei zeigte sich ihr natürliches Talent für diesen künstlerischen Ausdruck. Um sich weiterzuentwickeln, besucht sie Kurse an der Kunsthochschule mit der Spezialisierung auf "Comic und Illustration". Ihr größter Wunsch war es, von da an ein Werk zu illustrieren, das Sinn macht und die Menschen inspiriert. Sie absolvierte verschiedene Studien, um dieses künstlerische Fach zu unterrichten, sowohl für kleine Kinder als auch für ältere Kinder und Erwachsene.

Ihr spirituelles Leben wächst parallel zu ihrer Laufbahn als Lehrerin. Sie interessiert sich für die verschiedenen religiösen, spirituellen und esoterischen Traditionen. Sie stellt sich existenzielle Fragen und findet eines Tages ihre Antworten in einem hellblauen Buch, das ihr eine Freundin schenkt. "Das Buch der Engel, Wiedergefundene Geheimnisse" geschrieben von Kaya und Christiane Muller. Endlich! sagt sie sich. Sie spürt die Richtigkeit dieser Worte und entdeckt so die Lehre der Traditionellen Angelologie. Seitdem gehört die Arbeit mit den Engeln zu ihrem Alltag, ebenso wie das Erlernen der Symbolsprache, um ihre Träume zu deuten. Indem sie ihre eigenen Antworten und den Sinn ihres Daseins findet, entwickelt sich ihre künstlerische Dimension ständig weiter und wird dadurch bereichert. Als sie den Vorschlag von Patrick und Régine Thomas annahm, ihr Buch über Angelica Yoga für Kinder zu illustrieren, konnte sie diese engelhafte Dimension durch ihr großes Talent und ihre ganze künstlerische Finesse materialisieren. Die Komplementarität ihrer inneren und äußeren Arbeit kann hier endlich zum Ausdruck kommen und ihre volle Bedeutung erlangen.