Sprache
Hallo! 👋

Ihre aktuelle Sprache :

Andere verfügbare Sprachen :

Ein Gedicht über die Zeit

Das Leben ist ständig in Bewegung und hört nie auf, wie ein endlos fließender Fluss... Das bedeutet jedoch nicht, dass wir uns nicht einen Moment Zeit nehmen können, um die Vergangenheit zu genießen. Wir können uns an die guten Zeiten erinnern, aber auch an die Prüfungen, die uns weitergebracht haben. Treten Sie also einen Schritt zurück und blicken Sie auf Ihr Leben. Sehen Sie, was Sie alles erreicht und was Sie gelernt haben. Und seien Sie dankbar für jeden Moment, jedes Zeichen und jeden Traum, die Sie in jedem Augenblick leiten. Denn sie alle sind Teil Ihrer Geschichte und machen aus Ihnen den Menschen, der Sie sind.
Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn
Reddit
E-Mail

Wir freuen uns, ein Gedicht teilen zu können, das uns von einer Schülerin des DSSI-Trainings übermittelt wurde. Es ist eine wunderbare Inspiration, die uns dazu bringt, die Rolle der Zeit in unserer Entwicklung zu überdenken... 

Zeit,

Lange habe ich dich in Stunden, Monaten und Jahren definiert
Vielleicht im Grunde, um zu versuchen, dich zu meistern
Ich habe dich gezählt, berechnet, quantifiziert, um mich zufrieden zu stellen
Früher glaubte ich, du seist nur linear.

Zeit der Vergangenheit,

Zu oft sehne ich mich nach dir
Du bist viel mehr als nur Erinnerung, du bist ein Teil von mir
Unwissend, trauerte ich oft um dich
Doch du, Vergangenheit, bist immer weiter gegenwärtig, damit ich mich selbst kennenlerne, mich selbst studiere und dich transzendieren lerne.

Zeit der Gegenwart,

Ich weiß, die Zeit ‚Vergangenheit‘ beeinflusst dich in meinem Inneren
Bald vergehst zu schnell, bald zu langsam, manchmal zerrst du an mir
Ich erlebe dich noch nicht immer bewusst genug
Doch will ich all mein Bestes tun, um dich im jetzt zu leben

Zeit der Zukunft,

Du hast mir manches Mal Ängste verursacht
Du bist Vergangenheit und Gegenwart, die ineinander sich vereinigen
Du bist schließlich die schönste Frucht aus meinem Unbewussten und meiner Gegenwart
Um ein Programm zu schaffen, das mich dazu führt, eines Tages bewusster und Engelsweiser zu leben.

Zeit der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft,

Ihr alle lebt in mir, in jedem Augenblick
Physisch und metaphysisch
Ich sehe euch in meinen Träumen
Nie macht ihr Pause, nie hört ihr auf

Multidimensionale Zeit,

Zeit der Vergangenheit, man glaubt, du seist vergangen
Zeit der Zukunft, man denkt, dein Plan sei noch nicht definiert
Und doch, im Licht so wie im Schatten, interagiert ihr miteinander in Verbindung
in jedem Augenblick, in meinen Handlungen, Gefühlen und Gedanken.

Aber du, Zeit,

Was nützt es schon letztlichendlich, deine Geschwindigkeit zu definieren
Du bist so viel subtiler, so viel weiser
Du bist ganz einfach da, als Teil von mir, um mich besser kennenzulernen?
Bist du da, damit ich lerne, verstehe, transzendiere und schließlich wiedergeboren werde?
Bist du schlussendlich zeitlos, da allge-genwärtig, in allen Dimensionen wirkend?

 

Eine Schülerin der IRSS-Schulung